PitPoint.LNG bereitet Europas erste STS-LNG-Bunkerstation vor

Shailaja A. Lakshmi2 November 2018
Bild: PitPoint
Bild: PitPoint

PitPoint.LNG, ein Joint Venture zwischen PitPoint Clean Fuels und Primagaz Nederland BV, erhielt die offizielle Genehmigung für den Bau der ersten europäischen Bunkerstation STN (State-to-Ship) für LNG im Kölner Hafen.

Mit diesem wichtigen Meilenstein können nun die Tiefbauarbeiten für die LNG-Bunkerstation beginnen, die bis zum zweiten Quartal 2019 in Betrieb gehen soll.

Seit der Plan für die neue Bunkerstation im Juni vergangenen Jahres angekündigt wurde, hat PitPoint.LNG hart daran gearbeitet, das umfassende und umfassende Genehmigungsverfahren abzuschließen.

Die Erlaubnis, die nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erforderlich ist, um die Sicherheit von LNG als Treibstoff für die Schifffahrt zu gewährleisten, wurde Anfang dieser Woche von der Kölner Bezirksregierung förmlich erteilt.

PitPoint.LNG arbeitete intensiv mit verschiedenen Organisationen zusammen, um das Genehmigungsverfahren erfolgreich abzuschließen. Die Genehmigung bedeutet, dass der Bau jetzt endgültig erfolgen kann.

Die neue LNG-Bunkerstation wird im Kölner Hafen in Am Molenkopf 1 gebaut und soll das Bunkern von Binnenschiffen ermöglichen, die auf dem Rhein, Europas verkehrsreichster Wasserstraße, fahren.

LNG gilt als einer der vielversprechendsten alternativen Kraftstoffe beim Übergang zu sauberem Transport in der Schifffahrt. Das Segeln mit LNG ist sauberer, da LNG sauberer verbrennt als Diesel. Dies bedeutet weniger CO2-Emissionen und somit eine geringere Auswirkung auf die globale Umwelt und das Klima.

Der größte Vorteil der Verwendung von LNG besteht jedoch in der reduzierten Emission von Feinstaub und NOx, die sich negativ auf die lokale Luftqualität auswirken. Ein Übergang zu LNG wird sich daher unmittelbar positiv auf die Gesundheit der Menschen auswirken, die in der Nähe von Wasserstraßen leben, die für die Schifffahrt genutzt werden.

Schiffe, die mit Flüssiggas betrieben werden, gewährleisten, dass Schiffseigner die Emissionsvorschriften der Stufe V für die Schifffahrt einhalten, ohne dass zusätzliche Nachbehandlungssysteme erforderlich sind.

Der Bau der LNG-Bunkerstation in Köln ist Teil des strategischen Ziels von PitPoint.LNG, eine europäische LNG-Infrastruktur für den Straßen- und Wassertransport zu entwickeln. Es wird die erste LNG-Tankstelle von Land zu Schiff in Europa sein und der erste, der den verkehrsreichsten Fluss Europas, den Rhein, bedient.

Kategorien: Häfen, Leute & Firmennachrichten, LNG, Regierungsaktualisierung, Regierungsaktualisierung