Brasilien Fracht Impasse Lingers

11 Juli 2018
© Amarinj / Adobe Stock
© Amarinj / Adobe Stock

Eine Anhörung des brasilianischen Obersten Gerichtshofs habe zu keinem Konsens über die Einführung von Mindestfrachtpreisen geführt und ob solche Preise von der Regierung diktiert werden sollten, sagte Justice Luiz Fux am Mittwoch.

Die Mindestpreise für den Güterverkehr, die nach einem 11-tägigen Streik der Lkw-Fahrer im vergangenen Monat per Dekret eingeführt wurden und die Straßen des Landes in Mitleidenschaft gezogen hatten, wurden von der Regierung als eine der Maßnahmen zur Beendigung der Betriebsunterbrechung eingeführt.

Die Nutzer von Güterverkehrsdiensten haben sich über die Intervention der Regierung Sorgen gemacht und die Maßnahme als teuer und eine Bedrohung für freie Märkte angeprangert.

Eine Flut von Rechtsstreitigkeiten folgte, und der Oberste Gerichtshof werde nun Ende August eine öffentliche Anhörung abhalten, um sich auf eine Entscheidung zu diesem Thema vorzubereiten, sagte Fux Reportern nach Treffen mit Transportanbietern und Vertretern der Agrarindustrie und anderer Industrien.

Brasiliens National Agricultural Confederation (CNA) sagte, Meinungsverschiedenheiten zwischen Getreidehändlern und Transportunternehmen über LKW-Frachtpreise hätten Exportverzögerungen verursacht, die sich auf den Export von 6,8 Millionen Tonnen Sojabohnen und Sojaschrot ausgewirkt hätten.

Die CNA-berechneten Transportpreise stiegen im Durchschnitt seit der Einführung der Mindestfrachtpreise um 40 Prozent und schätzten die damit verbundenen Verluste von 10 Milliarden Reais (2,66 Milliarden Dollar) für die Soja- und Maisindustrie.

CNA sagte während der Diskussionen über die neue LKW-Frachtpolitik beim Obersten Gerichtshof, dass rund 60 Schiffe von Verzögerungen bei Ladevorgängen in brasilianischen Häfen betroffen seien, wobei die Verluste aufgrund von Überliegegeld auf 135 Millionen Reais geschätzt würden.

(1 $ = 3,75 brasilianische Reais)

(Berichterstattung von Leonardo Goy; Schreiben von Marcelo Teixeira und Ana Mano; Schnitt von Tom Brown)

Kategorien: Häfen, Intermodal, Legal, Logistik, Regierungsaktualisierung, Regierungsaktualisierung