Feuer trifft PDVSA Tanker in Amuay Bay

20 August 2019
Der Motortanker PROTEO (Credit MarineTraffic.Com © Erazo)
Der Motortanker PROTEO (Credit MarineTraffic.Com © Erazo)

Ein Feuer fegte am Montag durch den Maschinenraum eines Tankers des venezolanischen Ölkonzerns PDVSA, der in der Amuay-Bucht in der Nähe der größten Raffinerie des Landes vor Anker lag.

Das Ausmaß des Schadens an dem in Panama beflaggten Aframax-Tanker Proteo war nicht sofort klar. Es hob jedoch den schlechten Zustand eines Großteils der Flotte von PDV Marina, der Reederei von PDVSA, in einer Zeit hervor, in der US-Sanktionen die Möglichkeit erschweren, Schiffe von Dritten zu leasen.

Noch vor diesem Brand sei der Proteo außer Betrieb gewesen, teilte eine der Quellen mit.

"Das Schiff ist derzeit außer Betrieb. Es ist eine Besatzung an Bord, die versucht, es zu bergen und in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen", hieß es in einer der Quellen unter der Bedingung der Anonymität.

Den Quellen zufolge gab es bisher keine Berichte über Verletzungen.

Das Unternehmen hat den Proteo und ein weiteres Dutzend Tanker Anfang dieses Jahres von Bernhard Schulte Shipmanagement (BSM) zurückgenommen, weil das deutsche Seefahrtsunternehmen nicht bezahlte Betriebskosten geltend gemacht hatte. Seitdem hat es Mühe gegeben, genügend Besatzungsmitglieder einzustellen, um die Schiffe nach Angaben der Seefahrer selbst zu betreiben.

Die im Januar gegen die PDVSA verhängten Sanktionen der USA im Rahmen der Bemühungen der Regierung von US-Präsident Donald Trump, den sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro zum Rücktritt zu bewegen, waren auch Anlass für die Entscheidung der BSM, die Schiffe der PDVSA zurückzugeben.

Ein Team des Nationalen Instituts für aquatische Räume (INEA) in Venezuela plante, den Vorfall zu untersuchen, fügte die Quelle hinzu. Weder INEA noch PDVSA reagierten sofort auf Anfragen nach Kommentaren.

Die PDVSA hat diese Schiffe weitgehend für Fahrten zwischen venezolanischen Häfen und schwimmenden Lagern eingesetzt. Mit den Sanktionen, die die Einfuhr von venezolanischem Öl durch US-Raffinerien, die zuvor die größten Kunden von PDVSA waren, blockierten, ist die Menge des auf See gelagerten Rohöls aufgrund fehlender Abnehmer dramatisch gestiegen.

Berichterstattung von Marianna Parraga

Kategorien: Häfen, Marineausrüstung, Regierungsaktualisierung, Sicherheit im Seeverkehr, Tanker-Trends, Verluste, Verluste